Gratiszahnspange und die Ästhetik

Nicht immer hält sich das Gebiss an die Vorschriften der Ästhetik und sehr viele Menschen, wahrscheinlich die meisten Menschen, werden nicht mit den perfekten Zähnen geboren.  War dies in alten Zeiten ein Schönheitsmangel und einfach sehr häufig anzutreffen, so hat sich die Dentalmedizin mittlerweile so weit entwickelt, dass Zahnregulierungen von klein auf an der Tagesordnung stehen und kein Zahn so bleiben muss, wie er gewachsen ist.  Das wichtigste Mittel und ein Meilenstein in der Geschichte der Zahnmedizin ist die Gratiszahnspange.

Beim Zahnarzt die Zähne pflegen lassen

Nicht nur zu Hause können die Zähne mit Zahncreme, Zahnseide und Zahnbürste gepflegt werden, sondern auch der Zahnarzt ist dafür zuständig, dass es den eigenen Zähnen auf Dauer gut geht. Zunächst ist es wichtig, dass die Patienten zweimal in einem Kalenderjahr zum Zahnarzt gehen. Dort erhalten sie eine komplette Untersuchung ihres Mundraums. Es wird nicht nur geschaut, ob die Zähne in Ordnung sind, sondern auch das Zahnfleisch wird genauer begutachtet. Auf diese Weise möchte der Arzt  Erkrankungen des Zahnfleisches vorbeugen.

Mundhygiene

Eine gute und regelmäßige Mundhygiene ist das A und O für gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch. Daher sollte sie zum täglichen Pflegeritual unbedingt dazu gehören. Trotzdem sollte aber auch bedacht werden, dass es das Patentrezept zur Mundhygiene nicht gibt, denn was dem einen Menschen gefällt und gut tut, das verträgt ein anderer vielleicht überhaupt nicht. Doch auch hier lohnt es sich, auch einmal verschiedene Hausmittel auszuprobieren, wenn die - doch meist chemischen - Produkte aus der Apotheke oder der Drogerie als zu scharf empfunden werden.

Der Kieferknochenaufbau

Es ist natürlich schön, dass wir heutzutage die Möglichkeit haben, fehlende Zähne durch Implantate zu ersetzen. Jedoch ist es häufig so, dass sich der Kieferknochen bereits so weit zurück gebildet hat, dass zuerst ein Kieferknochenaufbau nötig wird, um das Implantat einsetzen zu können. Grundsätzlich geht es darum, fehlende Knochensubstanz des Kiefers wieder soweit aufzubauen, dass Implantate eingesetzt werden können. Doch wie wird das eigentlich umgesetzt?   Diese Frage kann leider nicht pauschal beantwortet werden.

Gratiszahnspange

Nur wenige Menschen sind von Natur aus mit einem perfekten Gebiss gesegnet. Fast jeder hat deshalb in seiner Kindheit und Jugend eine oder sogar mehrere Zahnspangen tragen müssen. Allerdings ist dies nicht nur eine unangenehme, sondern auch kostspielige Angelegenheit. Natürlich führt jedoch kein Weg darum herum. In den seltensten Fällen handelt es sich schließlich, um einen rein kosmetischen Eingriff. Die Zahnspangen sind vielmehr nötig, um einen normalen Biss zu gewährleisten.